Mario Persico – Gegenpapst

25.10. bis 02.12.2020

Eröffnung der Ausstellung
25. Oktober 2020, 11 bis 18 Uhr

Finissage
28. November 2020, 14 bis 18 Uhr

Zur Ausstellung erscheint ein Katalog mit
Texten von Martin Bochynek, Mimmo Grasso
und Susanne Ristow.

Mario Persico wurde 1930 in Neapel geboren, studierte an der dortigen Kunstakademie und begann Ende der 1940er Jahre, an Ausstellungen teilzunehmen. 1955 gehörte er zu den Unterzeichnern eines Manifestes zur „Arte Nucleare“ von Enrico Baj, es folgten „Gruppo 58“ und die an der Kombination von Bild und Schrift, Konzept und Literatur ausgerichteten Avantgardezeitschriften „Linea Sud“ und „Documento Sud“, für beide übernimmt der Künstler redaktionelle und gestalterische Aufgaben. Von den frühen 60ern bis in die späten 70er Jahren stellt Mario Persico regelmäßig in Deutschland aus und einige seiner Werke gelangen in die Sammlung des Kunstmuseum Stuttgart. Am Liceo Artistico Neapels prägt er Generationen von jungen Künstlern bis in die 90er Jahre. 2001 übernimmt er die Leitung des Parthenopeischen Pataphysischen Insituts. Alle Werke, die nun in der Düsseldorfer Galerie Tedden unter den immens erschwerten Bedingungen des Pandemiejahres 2020 zusammengetragen wurden, sind neue Werke des 90jährigen Persico aus den Jahren 2019 und 2020 und werden hier erstmals ausgestellt.

Galerie Peter Tedden

Mutter-Ey-Straße 5
40213 Düsseldorf

Öffnungszeiten:
Mi – Fr 15 – 19 Uhr, Sa 10 – 14 Uhr
und nach Vereinbarung

BAUKUNST KUNSTBAU
zwischen Plastik Bild Architektur

05.07. bis 29.08.2020

Georg Döring
Carl Hager
Peter Heister
Paulina Hoffmann
Götz Leimkühler
Hans-Jürgen Söffker
Andreas Stöhr
Frank Weidenbach
Andreas Werder

Finissage
Samstag, 29. August 2020, 10:00 bis 18:00 Uhr

Zur Ausstellung erscheint ein Katalog.

Galerie Peter Tedden

Mutter-Ey-Straße 5
40213 Düsseldorf

Öffnungszeiten:
Mi – Fr 15 – 19 Uhr, Sa 10 – 14 Uhr
und nach Vereinbarung